Donnerstag, 5. November 2009

Ein Stück Ewigkeit

Warm und feucht drängt sie sich an ihn
Er öffnet ihre bebenden Schenkel
Und dringt mit seinem pulsierenden Rosenstab tief in sie ein

Helles Licht umgibt die beiden
Sie verschmelzen in Ekstase

Der Raum schwindet

Da plötzlich ein Urknall
Ein gewaltiger weißer Lichtstrahl

Und sie versinken in der Unendlichkeit ihres Seins

http://www.use-roses.com