Sonntag, 18. Juli 2010

Göttlichkeit und Egomanie Spiritualität

Erlaubt Euch Eure Göttlichkeit, egal was welche von Menschen erschaffene Religion Euch einzureden versucht. Für die irdischen, vom Menschen (meist Männern) geleiteten Religionsorganisationen steht nicht die spirituelle Entwicklung und Erinnerung der eigenen Göttlichkeit jedes Menschen im Vordergrund , wie immer mehr mündige erwachende Menschen erkennen, sondern der Energiediebstahl durch Anwendung von Machtinstrumenten wie Angst machen, das Androhen von Strafe (der wahre Schöpfergott würde niemand für etwas bestrafen, was er selbst erschaffen hat).

Abgesehen davon, dass es eine individuelle Betrachtung und Festlegen ist, was gut und böse ist, gibt es das Urteilen nur in unserer menschlichen Begrenztheit, klarerweise wurde alles durch diesen einen Gott erschaffen, also auch die Möglichkeit, etwas als gut und böse zu beurteilen, doch Gott würde seine Schöpfung niemals durch solche begrenzten Kriterien verurteilen.

Menschen, die erwachen und sich ihrer eigenen Göttlichkeit bewusst werden ,erkennen die Manipulation der verschiedenen Kirchen.
Wir sind alle Teil der göttlichen Schöpfung, deshalb auch göttlich.

Ein mündiger erwachter Mensch braucht keinen Kirchenfürsten der ihm sagt, was er zu tun hat. Er ist gleichermaßen unfehlbar wie der Papst, der ja genau der selber Mensch ist wie du und ich, aber sich von Amtswegen anmaßt etwas besseres zu sein, nämlich unfehlbar in spirituellen Belangen, weil er oder seine Kirchenlakeien meinen, von Gott gesandt zu sein. Wir sind aber de facto alle von Gott gesandt.

Seit päpstlicher als der Papst.

Ich meine was für die katholische Kirche gilt, gilt natürlich auch für alle anderen Religionsgemeinschaften auf dieser Welt gleichermaßen. Mit Spiritualität haben all diese Kirchen nichts zu tun. Das erwachte Wesen findet seine eigene religio (Rückverbindung), indem es erkennt, dass es als Teil der ganzen Schöpfung, gleichsam holographisch betrachtet, auch göttlich ist. Jeder Teil trägt das Ganze in sich. Nun gibt es andererseits einige sogenannte Erleuchtete der neuen Energie, die, der Egomanie verfallen, sich über die Herde der sogenannten Bewusstlosen stellen. Doch das Neue an der neuen Energie ist, das jetzt im Gegensatz zu früher viele Menschen diese Art Erleuchtung erreichen können und es ein Irrtum ist, dass Erleuchtung nur mehr elitär sei.

Andererseits ist natürlich so, dass jemand der sich selber als erleuchtet bezeichnet, schon lange nicht mehr erleuchtet ist. Im besonderen gilt das für jemanden der von sich glaubt ein weiser Erleuchteter zu sein und etwas mitleidig auf diese armen bewusstlosen Würstchen herabsieht von seiner erreichten hohen Entwicklungsposition. Wo er doch alle Gesetze und Zusammenhänge dieses Universums checkt.

“Ach blickt doch auf mich, wie wissend und weise ich doch bin“, tönen sie .
„Seht her, ich bin der >Ich Bin<.“ Ein Meister, der nur noch seinem Aufstieg harrt, damit er doch endlich den Dumpfbacken, den Nichtcheckern, über ein Medium von der höheren Bewusstheitsposition aus endlich die Weisheiten des Universums verkünden kann,meinen sie diese Neuerleuchteten. Das Medium findet sicher einen klingenden Namen für seine „Bewusstheit“ oder„Eure Meisterität“.

Bitte versteht dies nicht falsch, es ist und war wichtig, dass es bewusst machende Kräfte gibt, die uns wachrütteln und uns unsere Potentiale erkennen lassen, damit wir zu uns selbst wieder erwachen. Doch wir brauchen keine aufgeplusterten Egomanen. Möchtegernmeister, die glauben sie haben das einzig heilbringende Konzept.

In uns schlummert ein eigener Meister der wir sind und immer waren. Wir müssen uns nur zu uns selbst erwachen und uns an unsere Göttlichkeit erinnern. Unsere wahre Größe. So groß wie wir wirklich in uns sind kann sich das Ego gar nie aufblasen.



WIR SIND GRENZENLOSE GÖTTLICHE WESEN.

WIR SIND SCHÖPFER UNSERES EIGENEN UNIVERSUMS.

Mit Freude am Leben und Liebe
Robert

http://www.use-roses.com