Montag, 29. April 2013

Neuling gesichtet

Dieses Käferchen habe ich heute vor unserm Haus am Baumstammbeet entdeckt. Da ich noch nie gleichartigen gesehen habe, habe ich natürlich gleich nachblättern müssen, was das ist.

Der kleine Kerl ist ein scharlachroter Feuerkäfer - auch Kardinal genannt - und  lebt in Totholz und seine Larven ernähren sich vorwiegend von anderen Käferlarven wie z.Bsp. die des Borkenkäfers, das erwachsene Tier lebt von Pflanzensäften oder auch vom Honigtau der Blattläuse. Da seine Larven sich erst nach etwa drei Jahren verpuppen, ist er laut Literatur als Nützling anzusehen.

Wie auch immer, ich finde ihn ausgesprochen hübsch.

http://www.use-roses.com

Sonntag, 28. April 2013

Im Blütenmeer

Buddeln in einem traumhaften Blütenmeer steht derzeit auf dem Arbeitsplan. Die Vegetation ist noch immer voll im Aufholen und alles schießt nur so aus dem Boden. Kirschen-, Äpfel-, Birnen-, Pfirsich- und Zwetschkenbäume stehen in voller Blüte.



Tulpen und Narzissen in verschiedensten Farben und Formen, jeden Tag erblühen und welken andere Sorten, ein ständiger Farbwechsel in jedem Eck vom Garten.

So viel schönes, dass ich hunderte Fotos schießen müsste, um alle die Farbenpracht einzufangen.



Rauchfangkehrer, ein gelbes Löwenzahnmeer, Günsel und Gundelrebe, Gänseblümchen, der letzte Lerchensporn, dicke Büschel Himmelschlüsseln, Primeln in verschiedensten Farbtönen vom zarten Gelb über Altrosa zum kräftigen, dunklen Pink, Lungenkraut, Forsythien, Spireen, und, und, und .... .



Es duftet überall himmlisch. Die Bienen summen eifrig hin und her, Hummeln und Hornissen sind unterwegs, sogar einen Segelfalter und einen Zitronenfalter habe ich heute schon gesichtet. Unser Insektenhotel ist rege belebt und davor haben es sich ein paar Erdbienen unter der Wiese gemütlich eingerichtet.



Hinten im Garten breiten sich die Tulpen, die einst meine Großmutter gepflanzt hatte, immer mehr in der Wiese aus. Ich liebe unseren Garten im Frühling!

http://www.use-roses.com

Montag, 15. April 2013

Es ist so schön heute!

Vogelgezwitscher, Bienengesumme und überall blüht es. Die Stiefmütterchen haben den letzten Schnee gut überlebt. Die Forsythien, von denen vorgestern noch nicht viel zu bemerken war, stehen in voller Blüte. Sogar der Marillenbaum hat seine Knospen schon geöffnet!

Faszinierend, wie schnell jetzt alles gegangen ist. Aber sieh selbst, was ich heute auf meiner kleinen Fotosafari durch den Garten alles entdeckt habe:





http://www.use-roses.com

Freitag, 12. April 2013

Heute ist es fertig geworden!

Ein neues Strick/Häkelkleid für meine Kleine. Die Farben hierfür hat sie sich selbst ausgewählt. Die Blümchenidee haben wir gemeinsam gehabt.


http://www.use-roses.com

Mittwoch, 10. April 2013

Kreative Ostern in Pottendorf

haben wir in der neuen Ausgabe des Bezirksblattes entdeckt. :-)
http://www.use-roses.com

Sonntag, 7. April 2013

Frühling!

Endlich ist es so weit, der Schnee ist weg und ich kann endlich wieder im Garten werken. Einige Sträucher haben uns verlassen und müssen gerodet und gehächselt werden. Auch einige Äste sind dürr geworden. Die Stauden müssen zurück geschnitten werden und meine Freunde, die Brombeeren, haben sich auch letztes Jahr wieder rege vermehrt und warten darauf, als Ziegenfutter verwertet zu werden.

Das Hächselgut streuen wir zur Wegbefestigung und Mulchmaterial auf. An jedem Eck und Winkel des Garten gibt es was zu tun, und das möglichst schnell, da die Vegetation aufgrund des langen Winters und des jetztigen sehnlichst erwarteten Temperaturanstiegs mit Vollgas in die Höhe schießt. Da fällt es gar nicht so leicht sich zu entscheiden, was als erstes angegangen wird. Was mich echt erstaunt hat ist, dass die Zwiebeliris unterm Schnee weiter geblüht haben. Auch die Primelchen sehen noch ganz gut aus.

Herzlichen Dank nochmals an Marie. Deine Glockenchillis sprießen trotz eines kleinen Katerunfalls - er dachte, sich ein bisschen ins Grüne legen wäre mal nicht schlecht -  munter vor sich hin. :-)