Dienstag, 19. April 2016

Pizzabagels

Lust auf mal was anderes? Ich schon, drum hab ich mir heute mal dieses Rezept ausgedacht. Als ersten Schritt habe ich Einkorn und Quinoa im Verhältnis 2:1 gemischt und fein gemahlen.

Dann Germ aus dem Tiefkühler – der eingefroren, weil mir einmal zu viel nach Hause gebracht wurde - geholt und in lauwarmen Wasser aufgelöst.

Mit Salz, etwas Zucker und Sonnenblumenöl habe ich einen Hefeteig bereitet. Der durfte dann eine Stunde rasten.

In der Zwischenzeit habe ich die Fülle zubereitet. 100g Bergkäse wurde in kleine Würfel und ein halbes Glas sorgfältig entkernte grüne Oliven in kleine Stücke geschnitten. Dann habe ich noch zwei Zehen Knoblauch fein gehackt.

In einer Schüssel, der ich auch noch einen Esslöffel Rosmarinnadeln und eine Dose Mais zugefügt habe, wurden alles gut vermengt. Den Teig habe ich nach dem Rasten mit etwas mit meinem frischen Mehl bestäubt und auf einen halben Zentimeter dicke ausgerollt. Dann wurde er mit Ketchup dünn bestrichen und die Fülle aufgetragen.

Anschließen habe ich den Teig zusammen gerollt und auf zirka zwei Zentimeter Dicke flach gedrückt. Mit einem Messer schnitt ich einen Zentimeter dicke Scheiben herunter.

Diese habe ich verdreht, zu Ringen geformt und auf ein eingefettetes Backblech gelegt. Bei 180°C sind meine Bagels nach kurzer Zeit fertig gebacken gewesen.

Der Duft hat sich durchs ganze Haus gezogen.  Mein Minimonster hat sich noch Paradeissalat dazu gewünscht, den ich rasch dazugezaubert habe.

http://www.use-roses.com

Montag, 18. April 2016

Festival für Körper, Geist und Seele in Gerasdorf

Hier haben wir ein paar Eindrücke von der Messe für dich:






Auch TV21 war da: https://www.youtube.com/watch?v=-fiLrV-T6JE

Uns hat es Freude gemacht, dabei zu sein!

http://www.use-roses.com

Mittwoch, 6. April 2016

Frühlingsburger

Heute Mittag gab's mal einen g'sunden Kompromiss. Die Burgerbrötchen haben wir zwar gekauft, das bedeutet natürlich Weißmehl, Zucker, usw ... . Dafür wurden sie nach Wunsch von Minimonster aber mit kräftig riechendem Biobergkäse vorbereitet. Die Fleischlaibchen produzierten wir aus Biorindfleisch, etwas Semmelbrösel und getrockneter Petrsilie, gemischt mit Entenei aus Eigenhaltung. Extra Fett haben wir nicht zugegeben, da das im Rindfleich enthaltene ausreichend ist. Auch auf zusätzliches Salz haben wir auf Grund des Käses verzichtet.

Für den Salat haben wir gemeinsam Verschiedenes frisch aus dem Garten geholt:

die leicht scharfe Gartenkresse
Hühnerdarm, oder auch Sternmiere genannt
Knoblauchrauke - ihr Name sagt ja schon alles ;-)
Löwenzahnblätter
Mangold
Taubnessel samt Blüten

Dann noch ein Löffel Joghurt mit etwas Salz dazu. Die Paradeiser für den Burger bekamen wir von einem Laden geschenkt, als wir nach Bananenkartons für diverse Umräumarbeiten fragten. Sie wurden unter anderem mit Erdbeeren, Bananen, Weintrauben, Gurken und Kaffee gerade ausgemistet. Somit sind sie wenigstens in gewisser Weise nachhaltig. Dazu servierten wir noch eigene in der Pfanne ebenfalls im Rindfleischfett gebratene Erdäpfel.


Mahlzeit!

http://ww.use-roses.com


Sonntag, 3. April 2016

Frühlingsüberraschung

Seit gestern gibt es Kücken bei uns. Heimlich, still und leise hat Kiera diese kleine Piepser ausgebrütet und heute präsentiert ...


http://www.use-roses.com