Freitag, 19. Oktober 2018

Später Raupenfund

Diese wunderschöne große grüne Raupe des Totenkopfschwärmers fanden wir gerade eben im Garten. Sie saß mitten in der Streuobstwiese.

Als sich unsere Entenhorde näherte, schnappten  wir sie kurz und retteten sie so vor den geschnäbelten Raubtieren.

Kurz nach gegoogelt: Mit Hilfe dieser Seite lassen sich Raupen und Schmetterlinge ganz toll bestimmen: http://www.schmetterling-raupe.de/

Anschließend setzten wir sie, da sie laut Nachforschungsergebnis Nachtschattengewächse liebt, unter einem Bittersüßen Nachtschatten neben dem Erdapfelfeld auf den Boden. Sofort begann sie, sich in die weiche Erde einzugraben.

Viel Glück, "kleine" Raupe. Hoffentlich schaffst du es über den Winter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen